Neuerscheinungen

Innovative Autobauer

Eine Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt, dass gut 40 Prozent aller Patentanmeldungen in Deutschland aus dem Kraftfahrzeugbau stammen. Die meisten Innovationen entwickeln die Autohersteller und deren große Zulieferer. Der konventionelle Antrieb ist zwar weiter ein Forschungsschwerpunkt, doch Batteriebau, Digitalisierung und Sensorik gewinnen an Bedeutung.

Hohe Arbeitskosten in der M+E-Industrie

In der Metall- und Elektro-Industrie haben sich die Arbeitskosten in den vergangenen zwei Jahrzehnten um fast 60 Prozent erhöht. Nach wie vor müssen Betriebe in Westdeutschland deutlich mehr Geld in ihr Personal investieren als Firmen in Ostdeutschland. Ein erheblicher Teil der gesamten Arbeitskosten entfällt dabei auf die Lohnzusatzkosten. Im internationalen Vergleich zählt Deutschland mit seinen Arbeitskosten zu den teuersten Standorten.

„Derzeit geht die größte Gefahr vom Brexit aus“

Vor zehn Jahren stürzte die Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers die Welt in eine Finanzkrise und bescherte den Euroländern ein gigantisches Staatsschuldenproblem. Welche Reformen daraufhin angestoßen wurden und ob sie genügen, erklärt Markus Demary, Finanzmarktexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft, im Interview mit iwd.de.